Direkt zum Seiteninhalt

Begriffserklärung

Als Lichtverschmutzung, oder Lichtsmog bezeichnet man die ständige Abwesenheit von Dunkelheit.

Dies ist eine besondere Form der Umweltverschmutzung, derer sich noch nicht viele bewußt sind.


Die Aufhellung des Nachthimmels durch künstliches Licht hat viele unterschiedliche störende Einflüsse.
Da das Licht nicht nur am Entstehungsort direkt um die Lampe herum wirkt, sondern in der Atmosphäre gestreut und an den Wolkenschichten reflektiert wird entsteht eine Lichtglocke. Diese breitet sich über Städten auf bis zu 100km um die Stadt herum aus.

Das alles hat zahlreiche störende und schädliche Einflüsse:

- Pflanzen haben keinen natürlichen Tag-Nacht Zyklus mehr und verändern ihre Blüh- und Fruchttrage Zeiten.
- Tiere verändern ihre Tag- Nacht Zyklen
- Menschen auch!!!
- Ein Großteil des Insektensterbens ist auf die Lichtverschmutzung zurück zu führen.
- Schlaflosigkeit und Fruchtbarkeits-Störungen beim Menschen sind die Folge
- Natürlich auch die astronomische Beobachtung - auch für jeden - wird stark beeinflusst.




Und was kann ich tun?
•Licht nur wenn es gebraucht wird – Licht aus – Sterne an!
•Licht nur dorthin wo es gebraucht wird – nach unten!
•Die Lust an den Sternen weitergeben und vermitteln, denn nur dann wird sich die nächste Generation darum kümmern.

Zurück zum Seiteninhalt